Startseite

Informationen in anderen Sprachen:


Sie finden uns in der

Rosa-Buchthal-Str. 79

hinter dieser Tür im dritten Stock.


Aktuelles

Wir befinden uns vom 14.12.2020 bis zum 10.01.2021 im betrieblichen Urlaub.

MASKENPFLICHT AUCH WÄHREND DER SPRECHSTUNDEN

Gemäß der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) des Landes NRW vom 30.10.2020 und 25.11.2020 §§ 1 – 3 (Allgemeine Grundsätze, Mindestabstand, Alltagsmaske) ff,

wird nur Zutritt gewährt wenn:

Eine Alltagsmaske im Sinne dieser Verordnung ist eine textile Mund-Nasen-Bedeckung (einschließlich Schals, Tüchern und so weiter) oder eine gleich wirksame Abdeckung von Mund und Nase aus anderen Stoffen (OP-Maske und so weiter).

Die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske besteht unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands

Zuwiderhandlung wird strafrechtlich als Ordnungswidrigkeit verfolgt und angezeigt

(Geltung: 02.11.2020 – 31.12.2020, sofern die Verordnung nicht verlängert wird)

SPRECHSTUNDEN:

  • Ab sofort werden die Büro-Sprechstunden auf ein Minimum reduziert. Die grundsätzliche Dienstbereitschaft wird in minimierter Form über Home-Office, soweit möglich, aufrechterhalten.
  • Büro-Sprechstunden finden ausschliesslich gemäß vergebenem Termin statt
  • In Notfällen sind folgende Bereiche, wie folgt, telefonisch erreichbar:
  • Fachvermittlung für die Ableistung der gemeinnützigen Arbeit: Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr unter 0157 – 33224409
  • Schuldnerberatung und Arbeitsvermittlung: Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr unter 0157 – 33217387
  • Geschäftsleitung: Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr unter 0157 – 33217388

Die Notfälle werden im Home-Office-Verfahren aufgenommen und festgehalten. Weiterführende Beratung findet nach vorheriger Terminierung über die Notfall-Rufnummer statt.

Mailanfragen werden nur 1 x wöchentlich bei Bürobesetzung abgerufen und beantwortet.

Klienten die bereits krankgeschrieben sind oder Krankheitssymptome (egal welcher Art) aufweisen, bitten wir die Termine abzusagen und nach einer erfolgten ärztlichen Untersuchung, eine Kopie der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu übersenden.

Außentermine und Beratungen werden bis auf Widerruf ausgesetzt.

Die oben Aufgeführten Regelungen gelten ab sofort.

Mit freundlichen Grüßen

Geschäftsleitung

Sie finden den Handzettel in verschieden Sprachen auf unserem Facebook Profil.

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung unserer Arbeit 2019 bei der Dortmunder Richterschaft und der Staatsawaltschaft für ihre Bußgeldzuweisungen.

Wir sind in der FAGA, Fachvermittlung in gemeinnützige Arbeit, wieder in der gewohnten Zeit für Sie da:

  • Dienstag, Mitwoch, Donnerstag, persönlich von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Telefonisch 0231 95 98 91 70 oder 0231 531 38 27 oder per Fax 0231 531 37 48

Ab sofort können Sie sich wieder zur nächsten Cannabisgruppenarbeit melden:

  • Telefonisch unter 0231- 95 98 91 69
  • Persönlich zu unseren Bürozeiten von Di – Do von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Via E-Mail an n.neuhaus@hilfsverein-dortmund.de

Anmeldungen werden gerne angenommen!

Weitere Infos unter Cannabisgruppe.